Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich willkommen im Altenpflegeheim "Haus Abendsegen"

Seelsorger im Haus Abendsegen

Es mag Phasen im Leben geben, da fühlt man sich allein und wünscht sich jemanden, mit dem man reden kann oder jemanden, der einfach nur zuhört, der einen in dieser schweren Zeit begleitet. Manchmal kann oder will man mit seinen Angehörigen nicht darüber sprechen, was einen in tiefster Seele belastet. Nicht selten erscheinen Menschen diese Situationen als ein unlösbares Problem. Bei uns wird niemand damit allein gelassen.

Unser Haus bietet allen Bewohnerinnen und Bewohnern und deren Angehörigen sowie unseren Mitarbeitern unabhängig von ihrer Konfession und Weltanschauung die kostenlose seelsorgerische Betreuung an.

Regelmäßig steht dafür Herr Pfarrer Peter Müller der Kirchengemeinde Ilsenburg zur Verfügung. Seit vielen Jahren begleitete er im Rahmen seiner Gemeindepfarrstelle Menschen, die seine Anwesenheit, seine Aufmerksamkeit, sein Einfühlungsvermögen und seinen Trost dankend entgegen nehmen.

Seit 2015 haben wir die Leistungen unseres Hauses um die Seelsorge erweitert und freuen uns über eine positive Resonanz. Das Besuchsangebot von Herrn Pfarrer Müller richtet sich stets nach den individuellen Bedürfnissen und kann flexibel abgestimmt werden.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialen Dienstes in der Tagesgruppe.

 

Kritik, Lob, Anregungen …

Sie haben Kritik oder Anregungen? Wir sind jederzeit dafür offen, weil Sie uns damit die Möglichkeit eröffnen, noch besser zu werden. Wir haben ein offenes Ohr beziehungsweise Auge für Ihren Kummer und Ihre Sorgen und helfen Ihnen in jeder Lebenslage gerne weiter.

Sprechen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „Haus Abendsegen“ an oder senden Sie uns eine E-Mail an info@ilsenburger-heimstatt.de.

Auch anonym können Sie uns Kritik und Anregungen zukommen lassen. Ihr Anliegen wird von uns sehr ernst genommen. Im Foyer unseres Hauses finden Sie hierzu einen „Kummerkasten“, der täglich geleert wird.