Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich willkommen im Altenpflegeheim "Haus Abendsegen"

Leitbild 

Wir orientieren unser Handeln an der Bibel.

Das Handeln von Jesus Christus gibt den Mitarbeitern der Einrichtung Werte für die praktische Arbeit vor. Durch unsere Hilfe überstehen Menschen Krisen, die durch Einschränkungen und Verlusten der Gesundheit bedingt sind. Die Bibel vermittelt uns Hoffnung durch die Auferstehung von Jesus Christus. Diese Hoffnung wird an unsere Bewohner/innen weiter vermittelt.

Wir achten die Würde jedes Menschen.

Trotz Pflegebedürftigkeit, geistiger Einschränkungen, unterschiedlicher Weltanschauungen und anderer Lebenswege nehmen wir die Menschen an. Wir versuchen die Selbstständigkeit unserer Bewohner/innen zu fördern und solange wie nur möglich zu erhalten. Zu unserer Betreuung gehört deshalb die aktivierende Pflege, aber auch die Akzeptanz gegenüber Grenzen.

Wir leisten Hilfe und verschaffen Gehör.

Mit unserem Angebot sind wir Dienstleister auf dem sozialen Markt. Unsere Hilfe wird durch Gesetze der Marktwirtschaft  und der Gesellschaft beeinflusst. Deshalb haben wir ein abgestecktes Leistungsvermögen. Unsere Angebote sind standardisiert, qualitätsgesichert und in der Menge limitiert.

Unsere Hilfe orientiert sich an den 12 ATL’s von Liliane Juchli.

Durch verschiedene Aktivitäten versuchen wir den Bedürfnissen behinderter, kranker und alter Menschen in der Gesellschaft Gehör zu verschaffen. Insbesondere bei der Leistungsbewilligung sind wir unseren Bewohner/innen in der Auseinandersetzung mit den Kostenträgern behilflich.

Wir sind aus einer lebendigen Tradition innovativ.

Unser Leistungsangebot entwickeln wir ständig weiter, orientiert an den Bedürfnissen der Bewohner/innen und der Gesellschaft.

Wir wissen, wie sich Pflege in den vielen Jahren entwickelt hat und welchen Werten sich die Schwestern und Brüder aus Hilfsorganisationen verpflichtet fühlten und fühlen.

Wir sind eine Dienstgemeinschaft von Frauen und Männern in  Haupt- und Ehrenamt.

Unser Ziel ist ein vertrautes, sicheres Miteinander der Mitarbeiter/innen. Besondere Unterstützung erfahren pflegende Angehörige. Sie erhalten von uns fachliche Anleitung und Beistand in besonderen Situationen und Krisen.

Wir sind dort, wo uns Menschen brauchen.

Unser Einzugsbereich orientiert sich an der Stadt Ilsenburg und dem Landkreis. Unabhängig der sozialen Situation der Bewohner/innen oder deren Weltanschauung versuchen wir alle in unsere Einrichtung aufzunehmen und die entsprechende Betreuung anzubieten. Dabei helfen uns Pflegepläne, die die Ganzheitlichkeit und die individuellen Bedürfnisse berücksichtigen.

Wir sind Kirche.

Die Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Evangelischen Kirche. Wir haben deshalb einen engen Kontakt zur Kirchgemeinde in Ilsenburg. Auch unseren Bewohner/innen sind wir behilflich, an dem Leben und den Gottesdiensten der Gemeinde teilzunehmen.

Wir setzen uns ein für das Leben in der Einen Welt.

Wir unterstützen alle Aktivitäten, die die Welt  vereinen, Armut ausgleichen und Frieden schaffen. Unser Ziel ist es aber auch, Streitigkeiten unter Mitarbeitern/innen, Bewohnern/innen und Angehörige positiv zu beeinflussen.

 

01.05.2010